Projektbeschreibung

KleinerFuchsSchmetterlinge sind die wohl auffälligsten Bewohner unserer Wiesen. Je nach Lebensraum unterscheiden sich die Arten und die Anzahl der Individuen enorm. Schmetterlinge und insbesondere Tagfalter eignen sich daher gut als Indikatoren zum Monitoring von Biodiversitäts-relevanten Veränderungen in der Kulturlandschaft.

In Viel-Falter gehen wir davon aus, dass von Schulklassen durchgeführte Erhebungen auf Basis gut erkennbarer Schmetterlingsarten und -gruppen Aussagen über das Vorhandensein und die Qualität von Schmetterlingslebensräumen ermöglichen. Das zentrale Forschungsziel von Viel-Falter ist es, diese Annahme im Rahmen einer Wissenschafts-Schul-Kooperation unter realen „Feldbedingungen“ zu überprüfen. Neben der Frage nach der Datenqualität, soll auch der Einfluss unterschiedlicher Beobachter, sowie der verwendeten Methode auf das Ergebnis untersucht werden. Hierfür werden 40 repräsentative Standorte in Tirol parallel von verschiedenen Schülerteams und Experten/innen untersucht. Dadurch wollen wir überprüfen, ob man über häufige und leicht erkennbare Arten allgemeine Rückschlüsse auf die Schmetterlingsvielfalt und das Vorkommen von selteneren Schmetterlingen ziehen kann. Die Ergebnisse werden auf digitalen Karten im Internet sichtbar gemacht und wissenschaftlich publiziert.

 

Aktivitäten der Partnerschulen

HLW KufsteinIMG_3718

MS Schena

NMS Weer

VS Innervillgraten

VS-Steinach